OLLAPOTRIDA_Presse_2.jpg

VOX Ensemble

«Mozart. Eine Ollapotrida»

Das VOX Ensemble begibt sich auf die Spuren eines der grössten Musikgenies aller Zeiten. Mit Respekt, Witz und... – schlicht allem, was es zu einem unterhaltsamen Abend braucht.  Wir begehen Jubiläen wie das Goethejahr, das Einsteinjahr, das Schillerjahr und spätestens seit dem Mozartjahr wissen wir: Mozarts Musik steigert die Milchproduktion von Kühen und sie steigert das Pflanzenwachstum. Kurz – man entdeckte den Mozarteffekt: Er beruhigt, er aktiviert, er deaktiviert und löst psychische Blockaden.

Mit dem Projekt «Mozart. Eine Ollapotrida*» unternimmt das VOX Ensemble eine experimentelle Annäherung an W.A. Mozart, wofür ausgewählte Musik aus Opern, Sonaten und Liedern, welche in Bezug zu Mozarts Biographie stehen, arrangiert wird.

Das Stück eröffnet Parallelen, spannungsreiche Kontraste und paradoxe Verschränkungen innerhalb eines modernen, aus heutiger Perspektive gezeichneten Künstlerporträts, welches nicht nur Mozart als Mensch mit einer überaus widersprüchlichen Persönlichkeit zeigt, sondern auch das überragende musikalische Genie in das Spannungsfeld seiner gesellschaftlichen Realität stellt.

Das Ensemble verzichtet auf klassische instrumentale Live-Begleitung. A-Capella-Gesang, Texte und Sprache werden stattdessen mit Tönen von mechanischen und elektronischen Geräten durchsetzt. Konzertante und szenische Elemente verbinden sich ebenso wie Musik und Theater. Das 1996 gegründete VOX Ensemble steht für eigenwillige Interpretationen sowohl klassischer als auch neuer Musik, ohne dabei auf Werktreue zu verzichten.

* = Mischmasch mit Musik

Regisseur Volker Ranisch hat das Buch geschrieben.

• Claudia Dieterle, Sopran

• Alexandra Forster, Meszzosopran

• Nobert Günther, Bariton

DATUM
SA 19.
November 2022

ZEIT
20.15 UHR

TICKETS

Eventfrog