"Penelopiade" Graziella Rossi & Klaus Henner Russius

19. Saison 2009/2010

 

18./19. September 2009

Erwin Grosche: Der Eisgenussverstärker (Vorpremière)

Der Meister der liebevoll ausziselierten Skurrilität präsentiert neue Weltansichten. Er überrascht in seinem Programm mit Trostbildern und Glücksmomenten. „Wenn sie tagsüber mal was fallen lassen, dann brauchen sie abends nicht mehr kegeln zu gehen.“

 

23./24. Oktober 2009

Hohe Stirnen: Tanze wie ne Schmätterling (Première)

Mit Schriftsteller Pedro Lenz und Musiker Patrik Neuhaus. Die beiden performen eine Geschichte über Leidenschaft, Aufbruch und Selbstbestimmung aus einer Zeit, in der diese Begriffe noch Fremdwörter waren. Die Worte musizieren, die Musik erzählt.

 

30./31. Oktober 2009

Michel Gammenthaler: Zeitraffer

Komödiantischer Zauberer, zaubernder Komödiant, Clown oder Kabarettist? Nicht irritieren lassen – Michel Gammenthaler ist wieder einmal alles gleichzeitig. Nach dem Grosserfolg im November 2008 erneut im Theaterstudio Olten.

 

13./14. November 2009

Graziella Rossi, Klaus Henner Russius: Penelopiade

Schriftstellerin Margaret Atwood gab in ihrer Dichtung von 2005 der toten Penelope das Wort. Scharfzüngig zerpflückt sie die Mythen. Die aussergewöhnliche Schauspielerin Graziella Rossi und Klaus Henner Russius verhelfen einer wortstarken Frauenfigur mit minimalen szenischen Mitteln und schauspielerischer Präzision zu einem vielschichtigen Bühnenauftritt.

 

20./21. November 2009

Bea von Malchus: Die 7 Todsünden

Ihre Erzählwelt macht süchtig. Bea von Malchus widmet ihr überwältigendes schauspielerisches Talent den sieben Todsünden. Die Schauspielerin und Meisterin der Verwandlung zeigt das Stück zum ersten Mal in der Schweiz.

 

4./5. Dezember 2009

Theater etc.: Schattenfuchs

Nach dem Roman des isländischen Autors Sjön. Die in Olten aufgewachsene Schauspielerin Serena Wey und Benjamin Brodbeck zeigen ihre neuste Produktion, ein dramatisches Naturgedicht.

 

18./19. Dezember 2009

Gisela Widmer, Albin Brun: Zytlupe live 2

Satirische Lesung mit Musik. Erneut tourt die Frau von Radio DRS mit der rauen Stimme und der messerscharfen Zunge durchs Land. Neuer Inhalt, gleiches Format. Begleitet wird Gisela Widmer wiederum vom höchst unkonventionellen Schwyzerörgeler Albin Brun.

 

15./16./17. Januar 2010

Magdeburger Zwickmühle: Ein Platz an der Tonne

Deutsche Politsatire der Extraklasse mit Marion Bach, Hans-Günther Pölitz und Klaus Schaefer.

 

26./27. Februar 2010

Peter Spielbauer: Das Flatte Blatt

Der Alltagsforscher und Konstrukteur satirischer Objekte beschäftigt sich mit Zeitung und Buchstaben. Ein köstliches Erlebnis.

 

5./6. März 2010

Josef Brustmann: Schöner Land in Sicht

Der sarkastische Wortkaskadeur und begnadete Multiinstrumentalist rettet sich als Schiffbrüchiger auf eine Insel und hält Ausschau.

 

26./27. März 2010

allestheater: jour fixe

Autor Alex Capus lieferte die Vorlage für das federleichte Erzähltheater mit Susanne Odermatt, Sandra Brändli und Rhaban Straumann. Nach September 2006 erneut im Theaterstudio.

 

30. April/1. Mai 2010

Theater Kanton Zürich: Alfred Jarrys Ubu

Lebenslang hat sich Dramatiker Jarry mit der Figur Ubu beschäftigt. Ubu ist das freigesetzte Ungeheuer, das im Menschen steckt. Bizarr, saftig, komisch. Ein Klassiker des Absurden und ein Wiedersehen mit der exzellenten Schauspielerin Rachel Matter.

 

7./8. Mai 2010

Martina Ottmann: Alles Ottmann – oder wie?

Bissig-komisches Politkabarett mit herrlich schrägen Liedern. Ottmann nimmt sich mit respektlosem Mundwerk alles vor, was keine Schonung verdient.

 

 

Im Rahmen der 23. Oltner Kabarett-Tage:

 

28. Mai 2010

Gunkl: Verluste – eine Geschichte

Der Österreicher Günther Paal ist der Philosoph unter den Kabarettisten. Geistreiche, tiefgründige Komik und abstruse Weltbilder.

 

29. Mai/5. Juni 2010

Susanne Kunz: Schlagzeugsolo

Absurde Geschichten und beissender Spott mit der bekannten TV-Moderatorin und Schauspielerin.

 

3. Juni 2010

Simone Solga: Bei Merkels unterm Sofa

Als Kanzlersouffleuse trägt Simone Solga die geheimsten Geheimnisse durchs Land. Wo viel Merkel ist, ist auch viel Schatten. Witzig, politisch, aktuell und frech.

 

4. Juni 2010

Schwarze Grütze: Bühnenarrest

Musikkabarett mit Stefan Klucke und Dirk Pursche. Feiner, englischer Humor verpackt in eingängige Melodien.

COPYRIGHTS

© 2017 THEATERSTUDIO OLTEN // IMPRESSUM

FOLLOWS

FACEBOOK 
INSTAGRAM 

KONTAKT

E_MAIL